P.A.T. - the one and only german leadsinger of Bob Marleys legendary band "The Wailers"

Wie ist, es dazu gekommen, daß ich, Patrick Grundner Merchant, 1998 Leadsänger der Wailers auf ihrer damaligen Europe Tour geworden bin? Ich erinnere mich noch genau. 1994 bis 1996 war Bob Marleys Leadguitarist “ Al Anderson” mit uns mit dem Projekt “ We Remember Bob Marley” auf Tour. Wir tourten damals sehr viel durch ganz Deutschland und einige andere Länder und es war toll für uns, daß ein Original Musiker von “Bob Marley and The Wailers” mit uns dabei war.

1998 dann, als ich gerade nach einer langen “WRBM Tour" zurück nach Hamburg kam, bekam ich einen Anruf von Al. Er sagte mir, daß er mit den Wailers, die sich damals wieder vereint hatten, gerade 3 “Off Days” in der Nähe von Siegen habe und daß Aston “Familyman” Barrett, der Leader der Band, nicht mehr zufrieden mit dem damaligen Sänger wäre und ob ich mir vorstellen könnte für The Wailers zu singen. Dazu müsste ich mich aber sofort auf den Weg zur Band machen, um an zwei Proben teilzunehmen. Also habe ich mich in den nächsten Zug gesetzt und bin losgefahren. Wow, war das ein Gefühl! Obwohl es da ja noch nicht klar war, ob ich überhaupt die Proben bestehe, war ich doch mit viel positiver Energie aufgeladen. Nach meiner Ankunft wurde ich von Al kurz vorgestellt und es ging gleich ab zu den Proben. Ich war nervös ! Al meinte: “Just cool ! You know all the songs” Ja, ich hatte die Jahre zuvor sehr viele Bob Marley Songs gesungen. Aber mit seiner Band dort im Proberaum zu sein. Das war schon was Spezielles. Dazu kam, daß ich nicht der einzige Sänger dort war, der die Chance bekam. Zwei weitere Sänger versuchten bei den Proben, die über 2 Tage gingen, zu überzeugen. Nach dem zweiten Probetag war dann klar, daß ich für die Wailers singen würde und am nächsten Tag stand schon ein Festivalauftritt in Frankreich vor ca. 7000 Besuchern an. Glaubt mir : die Nacht davor habe ich sehr wenig geschlafen und konnte es irgendwie nicht glauben, dass das nun Realität war. Aber das war es!

Ich sang dann in den Folgemonaten mit den Wailers in Europa . Es war so gut aber auch mega anstrengend. Wie gesagt :ich hatte ja auch schon davor viel getourt und Erfahrungen “on the Road” gemacht. Aber das, was diese Band und Ihre Musiker leistete, war wirklich sehr harte Arbeit. Von einer Location zur anderen oft mit Übernachtung unterwegs im Tourbus. Wenig Schlaf, viel Emotion! Immer auf den Punkt professionell. Immer das Ziel das Beste für die Fans auf der Bühne zu geben. Und Familyman machte das damals schon seit Jahrzehnten. The Wailers hatten nach Bob Marleys Tod nach einer kurzen Pause einfach weiter gemacht. Denn Bob hatte Sie darum gebeten. “ Keep on playing the music “ soll er gesagt haben. Und das taten sie und tun es noch heute. 7-10 Monate im Jahr auf Tour. Weltweit! Damals kam es einmal vor, daß meine Stimme so platt war, daß ich kaum singen konnte. Es war ein Konzert in einem Stadion im Zusammenhang mit der WM 1998 in Frankreich. Also was tun? Familyman sagte: “Let the people sing for you”. Und genau so kam es. Ich hielt das Mic in die Menge und sie sangen viele Parts der Lieder. Das ist ein Gefühl, das ich nie vergessen werde. Magisch!

Am Ende der Tour wäre es für mich möglich gewesen noch weiter Sänger der Band zu bleiben. Ich glaube ich habe einen ganz guten Job gemacht. Es stand ein zeitnaher Auftritt in Jamaika an und Familyman sagte mir ich solle ihm innerhalb einer Woche Bescheid geben, ob ich den Termin in Jamaika machen kann. Als ich wieder in Hamburg war, war da meine Familie. Meine damalige Freundin, mein knapp 1 Jahr junger Sohn. Sie hatten mich Monate lang nicht mehr gesehen. Ich vermisste sie sehr. Ich habe gezögert im Gespräch mit Familyman. Denn ich war mir nicht sicher ob dies der Weg ist, den ich gehen soll. Familyman merkte meine Unsicherheit und er nahm mir die Entscheidung ab. Er sagte: “ You did a good job, my brother” “We may come togeter another time again”. Nach mir wurde “Gary Nesta Pine” Sänger der Wailers. Ein wirklich super Typ und sehr starker Sänger. Ich traf ihn die Jahre darauf ein paarmal. Er war dann fast 8 Jahre Sänger der Wailers.

Ich selbst habe die nächsten Jahre noch viele Konzerte mit der “ We Remember Bob Marley Tour “ gespielt und auch ein paar Songs aufgenommen.

Im Sommer 2009 habe ich mich dazu entschlossen mich intensiver um meine drei jüngsten Kids zu kümmern. Für sie wirklich da zu sein. Und das kann man nicht wenn man ständig unterwegs ist und sie Wochen oder Monate nicht zu Gesicht bekommt. Es war eine kostbare Zeit und ich möchte diese Zeit nicht missen. Das erste Tor im Fussballverein oder die erste freie Fahrt mit dem Fahrrad. Ich würde diese Zeit gegen nichts eintauschen. Nun sind meine Kleinsten schon sehr groß und ich freue mich drauf mal wieder am 24.12.2018 in der Fabrik in Hamburg auf der Bühne zu stehen und für Euch zu singen.

How did it happen that I, Patrick Grundner Merchant, 1998 became the lead singer of the Wailers on their Europe Tour at the time? I remember exactly. From 1994 to 1996 Bob Marley's lead guitarist "Al Anderson" toured with us on the project "We Remember Bob Marley". Back then we toured all over Germany and some other countries and it was great for us to have an original musician from "Bob Marley and The Wailers" with us. Back in 1998, when I came back to Hamburg after a long "WRBM tour", I got a call from Al, who told me that he had just 3 "off days" with the Wailers, who had reunited at that time And that Aston "Familyman" Barrett, the leader of the band, was not happy with the singer and if I could imagine singing for The Wailers, but I would have to go to the band right away, So I took the next train and started driving Wow, that was a sensation Although it was not clear yet that I would pass the rehearsals, I was still charged with a lot of positive energy After my arrival, I was briefly introduced by Al and it went straight to the rehearsals I was nervous! Al said: "Just cool! You know all the songs" Yes, I had sung a lot of Bob Marley songs the years before. But with his band there in the prob That was something special. In addition, I was not the only singer there who got the chance. Two other singers tried to convince in the rehearsals, which went over 2 days. After the second rehearsal day it was clear that I would sing for the Wailers and the next day there was already a festival gig in France in front of 7000 visitors. Believe me: the night before I slept very little and somehow I could not believe that was now a reality. But that was it!
I sang in the following months with the Wailers in Europe. It was so good but also very exhausting. As I said: I had already toured much before and experiences "on the Road" made. But what this band and their musicians did was really hard work. From one location to another often overnight with the tour bus. Little sleep, a lot of emotion! Always professional to the point. Always the goal to give the best for the fans on stage. And Familyman had been doing that for decades. The Wailers had just moved on after a short break following Bob Marley's death. Because Bob told them so. He should have said "Keep on playing the music". And they did and do it today. 7-10 months a year on tour. Worldwide! At that time it happened that my voice was so flat that I could barely sing. It was a concert in a stadium related to the 1998 World Cup in France. So what to do? Familyman said, "Let the people sing for you." And that's exactly how it happened. I held the mic in the crowd and they sang many parts of the songs. That's a feeling I'll never forget. Magical!
At the end of the tour, it would have been possible for me to remain a singer of the band. I think I did a very good job. There was a timely performance in Jamaica and Familyman told me to let him know within a week if I could make the appointment in Jamaica. When I was back in Hamburg, there was my family. My then girlfriend, my barely 1 year young son. They had not seen me for months. I missed them very much. I hesitated talking to Familyman. Because I was not sure if this is the way I should go. Familyman noticed my insecurity and he took the decision from me. He said, "You did a good job, my brother" "We may work another time again". After me, "Gary Nesta Pine" became singer of the Wailers. A really great guy and very strong singer. I met him a couple of times the years later. He was then singer of the Wailers for almost 8 years. For the next few years, I have played many concerts with the "We Remember Bob Marley Tour" and also recorded some songs. In the summer of 2009, I decided to spend more time looking after my three youngest kids. Really for them. And you can not do that if you're constantly on the move and you do not get to see weeks or months. It was a precious time and I do not want to miss this time. The first goal in the football club or the first free ride on a bike. I would not exchange this time for anything. Now my little ones are already very tall and I am looking forward to once again being on stage at the factory in Hamburg on 24.12.2018 and singing for you. Peace and Love Pat